Kraulschwimmen – Fehler im Unterwasserarmzug


Viele Hobbytriathleten begreifen nicht, wie wichtig ein korrekter Unterwasserarmzug für ihren Vortrieb beim Kraulschwimmen im Triathlon ist. Die Beine brauchst du noch zum Radfahren und Laufen. Deshalb ist es sinnvoll, dass du diese so weit wie möglich schonst und den Schwerpunkt deines Vortriebs im Kraulschwimmen auf die Armarbeit legst. Sinnvoll wird dies allerdings erst bei einer korrekten Technik, die bei den meisten Hobbytriathleten leider zu wünschen übrig läßt.

Die häufigsten Fehler im Kraul-Unterwasserarmzug

Unterwasserarmzug mit durchgestreckten Armen

Abgesehen von eventuell auftretenden Schulterproblemen, drückst du dich beim Kraulschwimmen für einen Großteil der zur Verfügung stehenden Strecke (vom Wasserfassen bis Anfang der Druckphase) nach oben – anstatt nach vorn, wo du hin möchtest.

Unterwasserarmzug, der zu früh einsetzt

Wenn du beim Kraulschwimmen zu früh mit der Zugphase beginnst, verschenkst du Strecke im Armzug, das heisst, du verschenkst Potenzial deine Strecke pro Armzug zu erhöhen. Du setzt zu früh damit ein, wenn du mit der Hand zu früh ins Wasser einstichst UND es unterlässt dich maximal zu strecken. Oder deine Arme im Ellenbogen abgeknickt lässt. Und/oder vergisst die Schulter nachzuschieben und deinen Körper mit in diese Bewegung nach vorn zu nehmen.

Unterwasserarmzug mit zu früh abfallendem Ellenbogen

Wenn dein Ellenbogen beim Kraulschwimmen zu früh abfällt, findest du wenig bis keinen Wasserwiderstand, an welchem du dich nach vorn abdrücken kannst. Du gehst damit den Weg des geringsten Widerstandes, was falsch ist. Dieser Fehler fällt unter Ausweichbewegungen. Mit diesem Fehler wird dein Unterwasserarmzug ineffizient. Auch hier verschenkst du Strecke pro Armzug bzw. kommst erst gar nicht richtig vorwärts.

Unterwasserarmzug mit Überkreuzen der Körpermittellinie

Wenn du im Unterwasserarmzug beim Kraulschwimmen mit den Händen und/oder Armen deine Körpermittellinie überkreuzt, störst du dein Gleichgewicht, deine Körperspannung und deine Bewegungsausrichtung nach vorn. Resultat ist eine schlängelnde Bewegung deines Körpers, welche den Wasserwiderstand erhöht und dich langsamer macht.

Zusätzlich belastest du deine Schultergelenke. Deine Kraft kommt hauptsächlich aus der kleineren Muskulatur deiner Arme und etwas Brustmuskulatur, anstatt der großen Rückenmuskulatur. Du mußt mehr Kraft einsetzen, um vorwärts zu kommen und verschenkst Vortrieb.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Kraulschwimmen – Der Unterwasserarmzug
Kraultechnische Übungen für Triathleten – Einführung
Kraultechnische Übungen für Triathleten – Zugphasenübung
Informiere dich über die 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops
Informiere dich über meine weiteren Trainingsangebote
Informiere dich über die Pose Method of Running
Informiere dich über die Inhalte meiner Lauftrainings
Informiere dich über die Inhalte meiner Schwimmtrainings
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s