Kraulschwimmen – Reduziere Deinen Wasserwiderstand


Es heißt, dass Wasser ca. 800-1000 mal dichter als Luft ist (je nachdem wo ich nachlese). Um schneller Kraul zu schwimmen, kannst du u.a. mehr (gegen das Wasser und seinen Widerstand) arbeiten oder deinen eigenen Wasserwiderstand reduzieren. Deinen eigenen Wasserwiderstand zu reduzieren, halte ich für die elegantere Lösung.

Der Wasserwiderstand im Kraulschwimmen verdreifacht sich mit deiner Geschwindigkeit, was bedeutet, dass du acht mal mehr Kraft einsetzen musst, um doppelt so schnell zu schwimmen. Überlege einmal, wieviel Zeit du in Krafttraining investieren müßtest, um die angepeilte Geschwindigkeit über eine längere Strecke aufrecht zu erhalten.

Das Wasser setzt dir kontinuierlich Widerstand entgegen. Du erzeugst mit deinem Körper bei der Schwimmbewegung im Kraulschwimmen immer Wasserwiderstand. Die Frage ist jedoch: Wieviel unnötigen Wasserwiderstand erzeugst du?

Du kannst mehr oder weniger Wasserwiderstand generieren. Wieviel mehr oder weniger steht in Abhängigkeit von deiner Körperhaltung beim Kraulschwimmen, sprich dem Fertigkeitsgrad deiner Kraultechnik. Und hier besonders (aber nicht nur) deiner Wasserlage.

Du generierst zusätzlichen, d.h. überflüssigen Wasserwiderstand:

  • wenn du deine Zehen in Richtung Schienbeine ziehst
  • wenn deine Beine und Hüften in Richtung Boden sinken
  • wenn du deinen Kopf beim Atmen hebst
  • wenn du deinen unteren Arm zum Abstützen bei der Atmung benutzt
  • wenn deine Rumpfmuskulatur zu schwach ist und du dich bei jedem Armzug durchs Wasser schlängelst
  • wenn du beim Eintauchen der Hände überkreuzt
  • wenn du unter dem Körper beim Unterwasserarmzug überkreuzt
  • wenn dein Beinschlag aus den Knien kommt
  • wenn dein Beinschlag einem Grätschen gleicht
  • wenn du auf dem Bauch schwimmst
  • wenn du dich beim Eintauchen der Hand ausbremst
  • wenn du deine Körperspannung verlierst

Viele der genannten Fehler in der Kraultechnik treten gemeinsam auf.

Die Liste läßt sich noch ergänzen. Findest du dich darin wieder? Dann kannst du mit gezieltem Aufwand d.h. Techniktraining deine Schwimmzeiten verbessern, ohne dass du schneller schwimmen mußt: Einfach indem du deinen eigenen Wasserwiderstand reduzierst.

Du reduzierst deinen eigenen Wasserwiderstand erfolgreich, indem du das Gegenteil von dem tust, was in der oberen Liste genannt ist.

  • Halte deine Fußgelenke locker und überstrecke sie leicht. Deine Zehen zeigen immer entgegen deiner Schwimmrichtung.
  • Halte deine Körperspannung und verlagere dein Gleichgewicht in Schwimmrichtung. Dadurch heben sich deine Hüften und Beine näher an die Wasseroberfläche.
  • Lass deinen Kopf beim Atmen im Wasser. Drehe ihn zusammen mit deinem Körper nur zur Seite.
  • Versuche beim Atmen mit deinem Hinterkopf deine untere Schulter zu berühren. Dadurch fühlst du was dein unterer Arm macht und gleichzeitig fühlst du, dass dein Kopf im Wasser bleibt. Achtung: Das ist eine Übung! damit du ein Gefühl dafür bekommst deinen Kopf im Wasser zu lassen, anstatt zu heben.
  • Streck dich bei jedem Armzug maximal gerade nach vorn in Schwimmrichtung. Das gibt dir automatisch Körperspannung.
  • Tauche deine Hände schulterbreit gerade in Schwimmrichtung ins Wasser ein.
  • Achte darauf, dass im Unterwasserarmzug deine linke Hand links und deine rechte Hand rechts von deiner Körpermittellinie bleibt.
  • Achte darauf deinen Beinschlag aus der Hüfte heraus zu beginnen und deine Knie passiv locker zu lassen.
  • Halte deinen Beinschlag kompakt in deinem Körperschatten.
  • Achte auf deine maximale Streckung bei jedem Armzug. Sie verschafft dir automatisch ausreichend Rotation von Seitlage zu Seitlage.
  • Achte darauf, dass dein Ellenbogen immer höher ist als dein Handgelenk und dein Handgelenk immer tiefer als dein Ellenbogen. Lass deine Finger locker, leicht geöffnet nach unten fallen. Vermeide es nach dem Eintauchen der Hand mit dieser die Wasseroberfläche zu suchen.
  • Achte auf deine maximale Streckung in Schwimmrichtung bei jedem Armzug und halte so deine Körperspannung.

Nachfolgend findest du einige Artikel, wie du deinen Wasserwiderstand reduzieren kannst:

Beinschlag im Kraulschwimmen korrigieren
Kopfhaltung im Kraulschwimmen korrigieren
Handhaltung im Kraulschwimmen korrigieren

schwimmstudio.de-kraultechnik-workshops-bootcamps-trainerstunden
Lerne eine Kraultechnik, die dich vorwärts bringt mit den Workshops, Bootcamps, Trainerstunden von Schwimmstudio.de

Fordere weitere Infos zu Workshops, Bootcamps und Trainings an unter vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder benutze das Kontaktformular auf Schwimmstudio.de.

(Tri)Athleten, die diesen Artikel gelesen haben, fanden auch die folgenden Beiträge interessant:

Wasserlage
Kopfhaltung
Atmung
Fusshaltung
Beinschlag
Merksatz zur maximalen Streckung beim Kraulschwimmen
Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Buche einen der 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops. Lerne eine Kraultechnik, die dich vorwärts bringt.
Verbessere gezielt deine Kraultechnik mit den Bootcamps von Schwimmstudio.de
Informiere dich über die Kompakt-Lauftechnik-Workshops
Informiere dich über die Inhalte meiner Lauftrainings
Informiere dich über die Inhalte meiner Schwimmtrainings
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

kraultechnik-bootcamp-wasserlage-schwimmstudio.de-5
Verbessere gezielt deine Wasserlage im Kraulschwimmen mit dem „Kraultechnik Bootcamp Wasserlage“ von Schwimmstudio.de
kraultechnik-bootcamp-kraulatmung-schwimmstudio.de-1
Buche das „Kraultechnik Bootcamp Kraulatmung“ von Schwimmstudio.de und meistere deine Kraulatmung
kraultechnik-kraul-bootcamp-schnelligkeit-schwimmstudio.de-2
Lerne das WIE und WAS des schnelleren Kraulschwimmens mit dem Kraultechnik Bootcamp Schnelligkeit von Schwimmstudio.de

© 2010-2015 Vera Honoschenko. Alle Rechte vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s