Grundsätzliches zur Pose Method of Running


Ich finde es immer wieder erschreckend, was für Mißkonzeptionen über die Pose Method of Running im Umlauf sind. Da wird von Vorfußlaufen gesprochen oder „Laufen wie die Kenyaner“. Oder sogar Haile Gebreselassie soll mit Pose laufen. Die Homepage von Pose Method of Running trägt mit manch vollmundigen Aussagen auch nicht zur Aufklärung von Irrtümern bei, und manche Werbung läßt auf eine wahrliche Wundermethode im Hinblick auf versprochene Verletzungsfreiheit schließen. Alles völliger Humbug. Nachfolgend versuche ich etwas Licht ins Dunkel der Annahmen über Pose Method of Running zu bringen, zumal ich selbst mit dieser Methode erfolgreich auf die Mittelfußtechnik umgestellt und eine Trainerzertifizierung dafür erworben habe.

Was ist die Pose Method of Running nicht?

+ Die Pose Method of Running ist kein Vorfußlaufen.

Beim Vorfußlaufen bleibst du die ganze Zeit über nur auf dem Vorfuß. Deine Fersen berühren den Boden nie. Es gibt kein Abrollen, sondern nur einen kurzen Bodenkontakt auf dem Vorfuß mit unmittelbar aufeinander folgendem Aufsatz und Abdruck.

Die Pose Method of Running favorisiert das Laufen über den Mittelfuß. Der Fußaufsatz erfolgt auf dem Fußballen. Die Ferse darf jederzeit den Boden touchieren. Es erfolgt jedoch kein Abrollen über den gesamten Fuß. Der Fuß wird aufgesetzt und nach der Stützphase wieder abgehoben.

Vorfußaufsatz ist eine Sprinttechnik, die bevorzugt auf den Kurzstrecken bis 200m, den Mittelstrecken bis 1500m und den Langstrecken bis 10k auf der Bahn gelaufen wird. Je länger die Strecke wird, desto häufiger findet sich bereits ab der Mittelstrecke der Einsatz der Mittelfußtechnik. Kein (?) Langstreckenläufer (Strassenläufer 10k-42k und mehr) läuft mit der Vorfußtechnik.

+ Die Pose Method of Running ist keine Wundermethode.

Die Pose Method of Running ist keine Wundermethode, sondern u.a. auch eine logische, systematisch aufgebaute, methodische Lehrreihe um auf eine Mittelfußtechnik umzustellen. Durch die Pose Method of Running können – aber müssen nicht – bestimmte Laufbeschwerden automatisch reduziert werden oder vollständig verschwinden. Eben jene Beschwerden, die durch eine individuell suboptimale Lauftechnik hervorgerufen werden.

Die Pose Method of Running macht dich auch nicht automatisch schneller. Es scheint Leute zu geben, die glauben, mit einer Technikumstellung würden sie automatisch von einem 6er-Schnitt auf einen 3er-Schnitt katapultiert. Solche Erwartungen sind hirnrissig. Auch ein automatischer 5er-Schnitt ist unrealistisch.

Da die Pose Method of Running eine höhere Schrittfrequenz favorisiert (180+) und die meisten Hobbyläufer mit einer viel zu niedrigen Schrittfrequenz unterwegs sind, kann sich allein durch die Erhöhung deiner Schrittfrequenz (v.a. bei gleichzeitigem Beibehalten deiner Schrittlänge – was leider meistens nicht der Fall ist) automatisch eine Geschwindigkeitserhöhung ergeben. (Geschwindigkeit im Laufen = Schrittlänge x Schrittfrequenz.) In welchem Umfang ist individuell verschieden.

+ Die Pose Method of Running ist kein Allheilmittel für jede Art von Laufbeschwerden.

Die Pose Method of Running heilt nicht automatisch jede Art von Laufbeschwerden. Problematiken, die ihre Ursachen nicht in einer individuell suboptimalen Lauftechnik finden, können auch mit der Pose Method of Running bzw. der Umstellung von Rückfußtechnik auf Mittelfußtechnik nicht behoben werden. Auch vor Trainingsfehlern (zu früh zu intensiv/zu lang) bewahrt dich die Pose Method of Running nicht. Du kannst dir auch mit der Pose Method of Running Überlastungsverletzungen einhandeln, wenn du die Trainingsprinzipien nicht beachtest.

Dauerhafte/chronische (Lauf-)Verletzung wie Meniskusschäden, überdehnte Bänder, beschädigte Achillessehne etc. verschwinden nicht durch eine Lauftechnikumstellung (egal auf welche). Hier hat dein Körper(teil) bereits Schädigungen erlitten, die (in vielen Fällen) nicht mehr umkehrbar sind.

Problematisch mit einer Symptomverbesserung durch eine Lauftechnikumstellung wird es auch bei Beschwerden, die bereits dauerhaft außerhalb einer sportlichen Belastung auftreten. Wie z.B. Knieschmerzen im Alltag. Auch diese Art von Schmerzen deutet auf eine nicht mehr umkehrbare Schädigung hin.

Achtung: Es ist keine Gewißheit. Eine Gewißheit ob, welche Art und welche Ausprägung von Schädigung vorhanden ist, kann nur ein Arzt über bildgebende Verfahren wie MRT/CT feststellen.

Was ist die Pose Method of Running?

+ Die Pose Method of Running ist eine Lehrmethode um schnell (Grundlagen) und zielgerichtet auf eine Mittelfußtechnik umzustellen.

Die Pose Methode of Running bietet eine methodische Lehrreihe um Schritt für Schritt von der Rückfußtechnik auf die Mittelfußtechnik umzustellen.

+ Die Pose Method of Running ist das Laufen mit dieser Technik selbst.

Pose Method of Running bezeichnet auch das Laufen mit dieser Technik selbst, wobei dies etwas irreführend ist, da die Mittelfußtechnik kein „Patent“ von Pose ist.

+ Die Pose Method of Running ist die Vermittlung (das Lehren) der Mittelfußlauftechnik mit dieser Methodik.

Wer sollte die Finger von einer Technikumstellung lassen?

+ Läufer, die mit ihrer Lauftechnik und Laufleistung zufrieden sind und keinerlei Beschwerden haben. „Never change a running system.” Der Computerspruch läßt sich auch auf die Läuferwelt übertragen. ;o)

Für wen kommt eine Technikumstellung in Betracht?

+ Läufer mit chronischen Laufbeschwerden

Wenn du ein Läufer bist, der über einen langen Zeitraum ohne Besserung mit den gleichen Laufbeschwerden zu kämpfen hat.

+ Läufer mit rezidivierenden Laufbeschwerden

Wenn du ein Läufer bist, der ständig oder in bestimmten Zeitabständen wiederkehrende Laufbeschwerden hat und bisher erfolglos daran gearbeitet hat, diese abzustellen.

+ Laufanfänger mit Laufbeschwerden

Wenn du bereits als Laufanfänger ständig mit Laufbeschwerden konfrontiert bist, und aller Widerwärtigkeiten zum Trotz dem Laufsport treu bleiben willst.

Wie bereits geschrieben, kann die Pose Method of Running bzw. die Umstellung von der Rückfußtechnik auf die Mittelfußtechnik eine Reihe von Laufbeschwerden reduzieren oder völlig beseitigen. Garantien gibt es jedoch auch dafür keine. Eine Technikumstellung hat vielen Läufern geholfen Beschwerden loszuwerden, aber eine Technikumstellung ist auch kein Allheilmittel. Einen Versuch ist es jedenfalls wert, wenn andere Methoden keinen Erfolg gebracht haben.

Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Technikumstellung?

+ am Anfang einer Trainingssaison

+ am Ende einer Trainingssaison

+ nach Ausheilung einer Verletzung (definitiv nicht mit einer Akutverletzung!)

Bei einer Umstellung von Rückfußtechnik auf Mittelfußtechnik rechne mit ca. 3-12 Monate, bis du in der Lage bist 10k oder mehr mit der neuen Technik zu laufen (ohne die neue Lauftechnik im Laufe der Strecke zu verlieren).

Hast du weitere Fragen dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar oder sende mir eine E-Mail unter v(dot)honoschenko(dot)googlemail(dot)com

Trag dich rechts oben für das E-Mail Abo ein, um regelmäßig die aktuellsten Beiträge „druckfrisch“ in dein E-Mail Postfach geliefert zu bekommen.

Oder fordere gleich unverbindlich mein komplettes Trainingsangebot via E-Mail an unter vera (dot) honoschenko (at) laufstudio (dot) net

(Tri)Athleten, die diesen Artikel gelesen haben, fanden auch folgende Beiträge interessant:

Über die Rumpfstabilität
Pose Method of Running
Barfußlaufschuhe – Ein Einkaufsführer – Altra Running
Barfußlaufschuhe – Der Beachwalker von Aqua Sphere
Vibram Fivefingers – Mein Testlauf 1
Tipps für Laufeinsteiger – Ursachen von zu hohen Herzfrequenzen im Training
Filmtipp – Unbreakable: The Western States 100
Gute Gründe für Trainerstunden
Tipps wie du deine sportliche Leistung verbessern kannst
Informiere dich über die 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops für Triathleten
Informiere dich über meine Trainingsangebote
Informiere dich über die Pose Method of Running
Informiere dich über die Inhalte meiner Lauftrainings
Informiere dich über die Inhalte meiner Schwimmtrainings
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s