Radfahren im Triathlon – Mehr Druck aufs Pedal


Wenn du mehr Druck auf deine Pedale beim Radfahren bekommst, kannst du bei gleichem Kraftaufwand schneller fahren, im Vergleich dazu, wenn deine Kraftübertragung suboptimal ist.

Gleichzeitig hast du bei gleichem Kraftaufwand erholtere Beine, wenn es nach dem Radsplit auf die Laufstrecke geht. Das sind zwei Fliegen, die du mit einer Klappe schlagen kannst.

Das sollte es dir wert sein einen Gedanken an die korrekte Position deiner Cleats (= der Schuhplatten in deinen Radschuhen; die Gegenstücke zu deinen Klickpedalen, damit deine Schuhe in den Klickpedalen einklicken oder einrasten können) zu verschwenden.

Ohne mehr Trainieren zu müssen, ohne großartig mehr Krafttrainings- oder Kraftausdauertrainingseinheiten in deinen eh schon vollen Wochenplan einbauen zu müssen, kannst du mehr Druck auf dein Pedal bekommen, indem du die für dich optimale Position deiner Cleats findest oder herausfinden läßt.

Diese Veränderung von Milimetern bis vielleicht einem Zentimeter verändert die Kraftübertragung deiner Beine und damit den Druck den du auf das Pedal anwenden kannst enorm. Mehr Kraft übertragen zu bekommen, bedeutet eine höhere Geschwindigkeit bei gleichem Energieeinsatz. Wer das nicht will, der hebe jetzt die Hand.

Vorsicht! Es gibt nicht DIE EINE Position, die für alle optimal ist. Eine falsche Einstellung (= zu weit hinten, zu weit vorn) verändert u.U. deine Kraftübertragung beim Radfahren ins Negative und kann unter Umständen sogar Beschwerden hervorrufen. Vorsichtige! Eigenversuche sind angesagt. Dabei solltest du auf deine körperlichen Reaktionen, das heißt, vor allem auf deine Schmerzsignale achten. Noch besser ist es, wenn du in der Lage bist unmittelbar wahrzunehmen, ob sich eine kleine Veränderung besser oder schlechter anfühlt, BEVOR es zu Schmerzsignalen kommt.

Die individuell korrekte Einstellung der Cleats kann in vielen Fällen allein schon eine entscheidende Verbesserung in der Effizienz deiner Kraftübertragung bringen, aber oft sind weitere Kleinigkeiten in deiner Sitzposition auf deinem jeweiligen Rad (Rennrad, MTB, Triathlonrad) zusätzlich zu verändern.

Eine Veränderung der Position deiner Schuhplatten kann auch eine Veränderung in der Sattelposition, evtl. Schuheinlagen, einen anderen Sattel etc. nach sich ziehen. Diese tragen dann dazu bei, dass du mehr Komfort beim Radfahren hast (wichtig bei langen Strecken), dass dir deine Hände, Füße oder Genitalien nicht mehr einschlafen oder deine Rückenbeschwerden verschwinden. Dein Körper ist ein ganzheitliches System. Drehst du an einer Schraube (z.B. an der Position deiner Schuhplatten) dann veränderst du damit dein ganzes System.

Ein guter Radhändler (oder ein anderes, meist kommerzielles Unternehmen), welcher eine professionelle Sitzpositionsoptimierung anbietet, kann dir weiterhelfen. Achtung! Zu einer Sitzpositionsoptimierung gehört mehr als nur das Vermessen deiner Arm- und Beinlänge oder das Sitzen auf einem Stück Wellpappe!

Ich kann aus eigener Erfahrung Radsport Buchstaller und damit Fritz Buchstaller in Hilpoltstein wärmstens empfehlen.

Ein Video, das die Arbeitsweise bei der Vermessung der Sitzposition von Fritz Buchstaller demonstriert, findest du auf dem YouTube-Kanal von Triathlon-Szene.de

Allerdings solltest du dich beim ihm evtl. auf eine längere Wartezeit bis zu deinem Termin einstellen, denn auch viele bekannte Triathlonprofis nehmen seine Dienstleistung in Anspruch.

Trage dich rechts oben für das E-Mail Abo ein, um regelmäßig die aktuellsten Beiträge direkt in dein E-Mail Postfach zu erhalten.

Fordere jetzt unverbindlich mein komplettes Trainingsangebot unter dieser E-Mail Adresse an: v (dot) honoschenko (at) googlemail (dot) com

Weitere für dich interessante Beiträge:

Über die Rumpfstabilität
9 Gründe, warum du dein Triathlontraining morgens absolvieren solltest
So findest du deinen idealen Trainingspartner im Triathlon
Leistungssteigerung im Triathlon – Erkenne deine Schwächen
Die Vorteile des ganzjährigen Koppeltrainings im Triathlon
10 Lebensstilfaktoren die dein Triathlontraining beeinflussen
Gute Gründe für Trainerstunden
Tipps wie du deine sportliche Leistung verbessern kannst
Wettkampfdistanzen im Triathlon – Eine Übersicht
Gute Gründe ein Trainingsprotokoll zu führen
Unfallvermeidung beim Radfahren im Triathlontraining
Tipps für das Rollentraining im Winter
Das Artikelverzeichnis meines Blogs – Zum weiteren Stöbern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s