Halbtages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop – Schwerpunkt Kopfhaltung


Optimiere einfach und schnell dein Kraulschwimmen mit dem +++ Halbtages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop – Schwerpunkte: Kopfhaltung, Kraulatmung, Sichten am Sonntag, 21.07.2013 in Feldkirchen-Westerham +++

FÜR WEN: Ein Workshop-Special für alle erwachsenen (Tri)Athleten und (Tri)Athletinnen, die unzufrieden mit ihren Schwimmzeiten im Kraulschwimmen sind und an einem halben Tag ihre Kraultechnik einfach, schnell und wirkungsvoll verbessern wollen.

Du lernst an diesem halben Tag Techniken, die du sofort einsetzt und die sofort deine Wasserlage verbessern. Dadurch reduziert sich sofort der von dir erzeugte Wasserwiderstand und du schwimmst sofort leichter und/oder schneller.

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN: Du kannst mindestens 500m Kraul am Stück schwimmen in egal welcher Zeit. D.h. du mußt bereits Grundkenntnisse im Kraulschwimmen besitzen und dich damit für längere Zeit (10-30 Minuten) durch das Wasser bewegen können.

Ich biete dir kurzfristig einen Halbtageskurs, in welchem du eine optimale Kopfhaltung lernst
a) während des Kraulschwimmens – ohne Atmung
b) während deiner Kraulatmung
c) während deines Sichtens und Orientierens für das Kraulschwimmen im Freiwasser

damit du zukünftig sowohl im Training als auch im Wettkampf leichter und schneller Kraul schwimmst und bessere Schwimmzeiten erreichst.

Inklusive Trockenübungen und live Videoanalyse am Beckenrand.

DAUER: halber Tag – 4 Stunden

Kleingruppe: maximal 4 Teilnehmer – 1 Trainer

WANN: Sonntag, 21.07.2013
Beginn: 12h
Ende: 16h

WO: Feldkirchen-Westerham (ca. 45 km südlich von München)

FAKT: Die meisten Triathleten halten im Kraulschwimmen ihren Kopf zu hoch. Sowohl wenn sie nicht atmen und umso mehr, wenn sie atmen oder sichten.

WAS PASSIERT: Du bremst dich beim Kraulschwimmen ständig aus.

Mit einer grundsätzlich zu hohen Kopfhaltung beim Kraulschwimmen verschlechtert sich deine Wasserlage und bleibt schlecht. Wie? Deine Hüften und Beine sinken ab. Dadurch erzeugst du mehr Wasserwiderstand, den du zusätzlich bei jedem Armzug überwinden mußt. Das macht dich langsam.

Während der Kraulatmung (2er-Atmung oder 3er-Atmung sind die gebräuchlichsten Atemrhytmen), verstärkst du diesen Effekt nochmals, da du deinen Kopf seitlich weiter aus dem Wasser hebst. Weiteres Kopfheben läßt wieder deine Hüften und Beine absinken. Das erzeugt zusätzlichen Wasserwiderstand. Der macht dich langsam.

Beim Sichten (Orientieren im Freiwasser im Wettkampf) verstärkst du diesen Effekt erneut, denn du hebst deinen Kopf nochmals höher, diesmal nach vorn. Und nochmal: Kopfheben läßt deine Hüften und Beine absinken. Das erzeugt zusätzlichen Wasserwiderstand. Der macht dich langsam.

Damit bremst du dich dreimal aus. Verstehst du, was dich langsam macht und deine Schwimmzeiten verschlechtert? Siehst du dein Verbesserungspotenzial?

Ein Neoprenanzug mildert den Effekt deiner absinkenden Beine, aber er bleibt trotz Wetsuit vorhanden. D.h. auch mit Neoprenanzug bremst du dich weiterhin aus.

Jetzt stell dir das gleiche mal bei Neoprenverbot vor. Deine Schwimmzeiten verschlechtern sich um mindestens 5 Minuten, wenn nicht sogar mehr…

Mehr Wasserwiderstand verlangsamt dich ständig und sofort. Oder du mußt mehr Kraft einsetzen (Beinschlag, Armzug) um diesen zu überwinden. Das macht dich langsamer und kostet dich mehr Kraft und Zeit. Zeit, die dir in deinem Schwimmergebnis und deinem Gesamtergebnis fehlt. Kraft, die dir im weiteren Kraulschwimmen und in den Folgedisziplinen (Rad und Lauf) fehlt.

Zeit und Kraft, die du dir sparen kannst, indem du eine Kopfhaltung lernst, die dir hilft deine Hüften und Beine leichter unter der Wasseroberfläche zu halten.

Indem du eine Kopfhaltung beim Atmen lernst, die ebenfalls deine Hüften und Beine am Absinken hindert und dich leichter atmen läßt.

Und indem du eine Technik im Sichten und Orientieren lernst, die das Absinken deiner Hüften und Beine stark reduziert.

DEINE VORTEILE, WENN DEINE KOPFHALTUNG IM KRAULSCHWIMMEN STIMMT:

Deine optimale Kopfhaltung beim Kraulschwimmen bringt deine Hüften und Beine knapp unter die Wasseroberfläche. Damit reduzierst du deinen Wasserwiderstand und mußt sofort weniger Kraft einsetzen um vorwärts zu kommen. Das spart dir Kraft und Zeit.

Deine optimale Kopfhaltung in der Kraulatmung läßt dich leichter atmen ohne daß deine Hüften und Beine absinken. Du bremst dich nicht ständig aus und mußt dich neu beschleunigen, sondern kannst deine Geschwindigkeit problemlos halten. Das spart dir Kraft und Zeit.

Deine optimale Kopfhaltung beim Sichten und Orientieren reduziert deinen Bremseffekt und hilft dir dabei deine Schwimmgeschwindigkeit aufrecht zu halten. Deine Hüften und Beine sinken weniger ab und du mußt weniger neu beschleunigen. Das spart dir Kraft und Zeit.

3 x Kraft & Zeitersparnis = bessere Schwimmzeit

Buche den Halbtages-Workshop jetzt. Damit rückt deine nächste persönliche Bestzeit im kommenden Wettkampf in greifbare Nähe ;o)

Wie? Kontaktiere mich einfach unverbindlich unter vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de

Hintergrundinfos zur Kraulatmung:
Fehler in der Kraulatmung
Die Kraulatmung
Die Vorteile der wechselseitigen Kraulatmung

Hintergrundinfos zur Kopfhaltung:
Schwimme schneller – Mit der optimalen Kopfhaltung
So korrigierst du deine Kopfhaltung im Kraulschwimmen

Hintergrundinfos zum Sichten:
Schwimmen im Triathlon – Üb das Sichten für dein Freiwasserschwimmen bereits im Schwimmbecken

Informiere dich über meine weiteren Trainingsangebote:
Informiere dich über die 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops für Triathleten
Informiere dich über meine weiteren Trainingsangebote
Informiere dich über die Pose Method of Running
Informiere dich über die Inhalte meiner Lauftrainings
Informiere dich über die Inhalte meiner Schwimmtrainings

Oder Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s