Kraulschwimmen – Das wichtigste zuerst – Die Wasserlage


kraulschwimmen-wasserlage-veras-triathlon-blog
kraulschwimmen-wasserlage-veras-triathlon-blog

Wenn deine Wasserlage schlecht ist, dann arbeite an deiner Wasserlage. Und an nichts anderem. Bevor deine Wasserlage nicht in Ordnung ist, d.h. so lange du dich weiterhin selbst bei jeder Vorwärtsbewegung ausbremst, hat deine Wasserlage die oberste Priorität auf deiner To-Do-Liste in Sachen Kraultechnik.

Ich finde es immer wieder absolut erfrischend zu lesen, wenn Triathleten am „Wasserfassen“ oder dem „Unterwasserarmzug“ arbeiten, die eine Wasserlage wie ein schwimmender Kühlschrank haben. Gehörst du auch dazu? Dann verzettelst du dich in Kleinigkeiten, die erst viel später wichtig werden.

Wenn du schneller schwimmen willst, fang an dich um die Aspekte des Kraulschwimmens zu kümmern, die dich in deinem jetzigen Leistungsstadium schneller machen. Anstatt dich um die Aspekte des Kraulschwimmens zu kümmern, die dich erst schneller machen, wenn du bereits eine 1:40min/100m oder 1:30min/100m im lockeren Tempo schwimmen kannst.

Es scheint eine beliebte Sportart zu sein das Pferd beim Schwanz aufzuzäumen. Der letzte Schritt wird zuerst gegangen, bevor der erste Schritt überhaupt gemacht wurde. Daß ein solches Vorgehen zum Mißerfolg (sprich: langsame Schwimmzeiten) führt, sagt der gesunde Menschenverstand. Aber offensichtlich wurde dieser jedes mal unter der Dusche abgewaschen, bevor der gemeine Triathlet sich für sein „Schwimmtraining“ ins Wasser begibt.

Kraulschwimmen Wasserlage herstellen Triathlon Kraultechnik, Kraultechnik Kraulschwimmen Wasserlage verbessern Triathlon, Kraultechnik Kraulschwimmen Wasserlage lernen Triathlon, Kraultechnik Kraulschwimmen Wasserlage korrigieren Triathlon, Kraultechnik Kraul schwimmen Wasserlage herstellen Triathlon, Kraultechnik Kraul schwimmen Wasserlage verbessern Triathlon, Kraultechnik Kraul schwimmen Wasserlage lernen Triathlon, Kraultechnik Kraul schwimmen Wasserlage korrigieren Triathlon,
Schneller Kraul schwimmen? Arbeite an deiner Wasserlage. Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Schon mal was vom Pareto-Prinzip gehört? Das Pareto-Prinzip heißt auch 80-20-Regel. Grob auf die Fehlerkorrektur im Kraulschwimmen übertragen, bedeutet es, daß du mit der Korrektur eines bestimmten Teilbereichs deine Kraultechnik um ein Vielfaches verbesserst. Die Wasserlage ist eine Zusammenfassung von solchen Teilbereichen (Kopfhaltung, Körperspannung, Gewichtsverlagerung, Beinschlag, Kraulatmung, Sichten/Orientieren).

Das Wasserfassen ist kein solcher Teilbereich. Das Wasserfassen verbessert deine Kraultechnik und damit deine Schwimmgeschwindigkeit ERST, WENN ALLES ANDERE SITZT. Das heißt, erst, wenn du alle anderen Fehler in deinem passiven Vortrieb abgestellt hast. Vorher ist es meiner Meinung nach reine Zeitverschwendung daran zu arbeiten. Offensichtlich haben viele Hobbytriathleten zu viel Zeit, so daß sie sie sinnlos verschwenden können. Komisch, daß sie sich dann über Zeitmangel beschweren…

Du kannst verdammt viel Zeit verschwenden, indem du zum falschen Zeitpunkt an den falschen Dingen arbeitest. Findet sich auch häufig im Arbeitsleben. Das sind die Leute, die sich immer in einem Zustand hektischer Aktivität befinden, aber nichts auf die Reihe bekommen. Sie haben nie Zeit für etwas, schaffen aber auch nichts. Zeitmangel ist nicht das Problem, sondern der Mangel an einer konkreten Richtung und Fokus auf das, was zum jeweiligen Zeitpunkt wichtig ist.

Du kannst dich auch mit zwei Schwimmeinheiten pro Woche verbessern, wenn du tatsächlich an der Verbesserung deiner Kraultechnik arbeitest, anstatt nur unendlich die gleichen Fehler zu wiederholen. Und du kannst auch 40km pro Woche schwimmen und genauso langsam bleiben, wie immer.

Arbeite an dem, was dich JETZT vorwärts bringt

Vielleicht wirst selbst du eines schönen Tages herausfinden, daß ein besseres Wasserfassen keine Wasserlage verbessert. Für den Fall, daß nicht, schreibe ich es dir hier zum Mitlesen: Das Wasserfassen verbessert keine Wasserlage.

Mit einem besseren Wasserfassen und einer schlechten Wasserlage schwimmst du keinen Deut schneller. Vielleicht dämmert dann auch dir die Erkenntnis, daß eine verbesserte Wasserlage dich deutlich schneller und leichter schwimmen läßt, auch wenn das „Wasserfassen“ weiterhin Verbesserungspotenzial aufweist.

Wasserfassen ist eines der letzten Aspekte, um die du dich (als Triathlet) im Schwimmen kümmerst. Dann, wenn alles andere (= Wasserlage, Kraulatmung, Beinschlag, Körperspannung, Koordination, …) bereits stabil und hoffentlich korrekt sitzen. Vielleicht dann, wenn du ca. eine 1:40min/100m im lockeren Tempo schwimmen kannst. Kannst du keine 1:40min/100m schwimmen, liegt dein Verbesserungspotenzial definitiv erst einmal anderswo. Nämlich in Wasserlage, Kopfhaltung, Kraulatmung, Beinschlag, Koordination, Rotation, Gleichgewicht, Sichten/Orientieren, Armhaltung, Handhaltung, …und dann erst im Wasserfassen.

Wasserlage Kraul schwimmen, Wasserlage Kraulschwimmen Triathlon, Wasserlage kraulen verbessern, Wasserlage Kraul schwimmen tipps und tricks, Wasserlage verbessern übungen
Willst du schneller Kraul schwimmen? Dann arbeite an deiner Wasserlage. Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Kraulschwimmen ist ein Ganzkörpersport. Es besteht aus hunderten von Kleinigkeiten, die zum richtigen Zeitpunkt, richtig ausgeführt werden wollen, um im Zusammenspiel (optimal) Vortrieb zu erzeugen. Je mehr Kleinigkeiten du zum richtigen Zeitpunkt richtig machst, desto schneller kannst du Kraul schwimmen. Je mehr Kleinigkeiten du zum richtigen oder falschen Zeitpunkt falsch machst, desto langsamer bist du und desto anstrengender ist das Kraulschwimmen.

Warum? Weil du dich ständig selbst ausbremst. Wie? Stell dir das so vor, als würdest du mit angezogener Handbremse Auto fahren. Du drückst auf das Gaspedal und der Drehzahlmesser läuft in den roten Bereich, aber deine Geschwindigkeit bleibt langsam. Du verbrauchst viel Benzin, deine Reifen nutzen sich ab, aber der Geschwindigkeitszuwachs bleibt marginal. Fährst du immer mit angezogener Handbremse Auto? Nein? Komisch. Warum machst du dann das im Kraulschwimmen?

Wie bereits geschrieben: Die Summe deiner Fehler bestimmt deine Schwimmgeschwindigkeit. Je weniger Fehler du machst, desto schneller schwimmst du (Kraul oder jede andere Lage). Je mehr Fehler du machst, desto langsamer bist du. Und umso anstrengender ist das Schwimmen für dich.

Die Kleinigkeiten lassen sich zusammenfassen in Teilabschnitte oder Aspekte. Teilabschnitte sind Phasen im Gesamtbewegungsablauf. Beispielsweise der Überwasserarmzug, der Unterwasserarmzug. Diese Teilabschnitte unterteilen sich weiter. Der Überwasserarmzug beispielsweise in den Handaustritt, die Rückholphase und die Eintauchphase. Diese Teilabschnitte lassen sich weiter unterteilen in Fingerhaltung, Handhaltung, Armhaltung, Bewegungsverlauf/Wegstrecke, Entspannung/Anspannung, Bewegungsgeschwindigkeit, etc. Spezifisch je nach Teilabschnitt.

Die Wasserlage ist eine Zusammenfassung aus diversen Teilbereichen. Sie entsteht aus dem Zusammenspiel verschiedener Einzelbereiche im Kraulschwimmen. Wenn du an deiner Wasserlage arbeitest, mußt du an diversen Stellen gleichzeitig arbeiten. Multitasking ist eine Illusion – besonders wenn du koordinativ benachteiligt bist.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll so lange an einzelnen Teilbereichen zu arbeiten bzw. an einzelnen Aspekten innerhalb der Teilbereiche zu arbeiten, bis diese automatisiert sind.

Leider nehmen sich die wenigsten Triathleten Zeit dafür. Sie wollen sofort alles gleichzeitig korrigieren. Das dies ein Ding der Unmöglichkeit für viele ist, zeigt die Tatsache, daß es so viele schlechte Schwimmer unter den Hobbytriathleten gibt. Deshalb hier nochmals langsam zum mitlesen: ARBEITE GLEICHZEITIG AN EINEM ASPEKT INNERHALB EINES TEILBEREICHS. So lange, bis dieser sitzt. Das heißt, so lange bis du ihn beherrschst und automatisiert hast. Automatisiert heißt, du machst es, sobald du das Wasser berührst. Du mußt nicht mehr darüber nachdenken, es zu tun. Dir sollte klar sein, daß eine Automatisierung 1.) Arbeit 2.) längerfristige Arbeit 3.) gezielte Arbeit verlangt. Bist du nicht bereit diese Arbeit zu investieren, dann wirst du länger langsam schwimmen als dir lieb ist. Deine Entscheidung. Du mußt nicht schneller schwimmen. Du darfst auch gern langsam bleiben. Deine Konkurrenz wird sich am Wettkampftag darüber freuen.

Kraulschwimmen Wasserlage herstellen Triathlon Kraultechnik, Kraultechnik Kraulschwimmen Wasserlage verbessern Triathlon, Kraultechnik Kraulschwimmen Wasserlage lernen Triathlon, Kraultechnik Kraulschwimmen Wasserlage korrigieren Triathlon, Kraultechnik Kraul schwimmen Wasserlage herstellen Triathlon, Kraultechnik Kraul schwimmen Wasserlage verbessern Triathlon, Kraultechnik Kraul schwimmen Wasserlage lernen Triathlon, Kraultechnik Kraul schwimmen Wasserlage korrigieren Triathlon,
Willst du schneller Kraul schwimmen? Dann arbeite an deiner Wasserlage. Buche den
1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1) – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Checkliste für die Wasserlage

Die Details (= Aspekte) zu den einzelnen Teilbereichen findest du unter den in der Liste verlinkten Artikeln. Kein Anspruch auf Vollständigkeit, aber die verlinkten Beiträge geben dir einen Einblick in die Komplexität jedes Teilbereichs.

Ich sag immer: Wenn Schwimmen einfach wäre, dann würde es „Fußball“ heißen. (Stimmt auch nicht. Denn auch gut Fußball spielen zu können, ist äußerst komplex. Aber es klingt halt gut😉 )

Arbeite zuerst an deiner Wasserlage im Kraulschwimmen

Eine gute Wasserlage reduziert deinen frontalen Wasserwiderstand. Das ist der Wasserwiderstand von vorn. Der Wasserwiderstand ist immer da und du mußt ihn immer überwinden, um vorwärts zu kommen. Ist deine Wasserlage schlecht, dann mußt du deutlich mehr Wasserwiderstand überwinden. IMMER. BEI JEDEM ARMZUG DEN DU MACHST. Bei jedem aktiven Vortrieb, den du erzeugst. Aus diesem Grund ist es sinnvoll zuerst den eigenen Wasserwiderstand – den du überflüssigerweise zusätzlich erzeugst – zu reduzieren. Damit der Wasserwiderstand, den du – mit deinem aktiven Vortrieb – zu überwinden hast, geringer wird. Leuchtet dir jetzt ein warum du zuerst an deiner Wasserlage arbeiten sollst?

Wann ist deine Wasserlage schlecht?

Deine Wasserlage ist schlecht, wenn deine Hüften und Beine tiefer im Wasser hängen als deine Schultern. Oder wenn deine Füße fast am Boden schleifen. Wenn du Angst vor Neoprenverbot im Wettkampf hast. Und du mit Pullbuoy schneller schwimmst als ohne. Und mit großer Wahrscheinlichkeit auch dann, wenn du Probleme mit der Kraulatmung und dem Sichten und Orientieren hast.

Folglich: Ist deine Wasserlage schlecht, dann ist es das allererste woran du arbeiten mußt, um schneller und leichter zu Kraul zu schwimmen. Alles andere wird sekundär.

Nein? Anstatt an deiner Wasserlage zu arbeiten, schwimmst du lieber mit Pullbuoy und hoffst darauf, daß es kein Neoprenverbot im Wettkampf geben wird? Anstatt den ersten Schritt zu gehen und diesen ordentlich zu machen, springst du zum letzten Schritt? Dann stolperst du damit im wahrsten Sinne des Wortes über deine eigenen Füße – die bei jedem Kraularmzug am Boden schleifen.

Willst du deine Wasserlage verbessern, um anzufangen schneller Kraul zu schwimmen? Um deinen eigenen Wasserwiderstand zu reduzieren? Deine Kraulatmung zu verbessern? Dann buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1.

schwimmstudio.de-kraultechnik-workshops-bootcamps-trainerstunden
Lerne eine Kraultechnik, die dich vorwärts bringt mit den Workshops, Bootcamps, Trainerstunden von Schwimmstudio.de

Fordere weitere Infos zu Workshops, Bootcamps und Trainings an unter vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de oder benutze das Kontaktformular auf Schwimmstudio.de oder das nachfolgende Kontaktformular:

(Tri)Athleten, die diesen Artikel gelesen haben, fanden auch folgende Beiträge interessant:

Die Kraulatmung
Fehler in der Kraulatmung
Schneller schwimmen – Kopfhaltung
Kraulschwimmen – Kopfhaltung im Freiwasserschwimmen
Schwimmen im Triathlon – Über die Körperspannung im
Kraulschwimmen

Schluß mit Bleiente – Finde dein Gleichgewicht im Kraulschwimmen
Merksatz zur maximalen Streckung im Kraulschwimmen
Schwimmen im Triathlon – Üb das Sichten für dein Freiwasserschwimmen bereits im Schwimmbecken
Kraulschwimmen – Passiver Vortrieb – Du schwimmst so langsam, weil…
Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Buche einen der 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops. Lerne eine Kraultechnik, die dich vorwärts bringt.
Verbessere gezielt deine Kraultechnik mit den Bootcamps von Schwimmstudio.de
Informiere dich über die Kompakt-Lauftechnik-Workshops
Informiere dich über die Inhalte meiner Lauftrainings
Informiere dich über die Inhalte meiner Schwimmtrainings
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

kraultechnik-bootcamp-wasserlage-schwimmstudio.de-5
Verbessere gezielt deine Wasserlage im Kraulschwimmen mit dem Kraultechnik Bootcamp Wasserlage von Schwimmstudio.de
kraultechnik-bootcamp-kraulatmung-schwimmstudio.de-1
Buche das Kraultechnik Bootcamp Kraulatmung von Schwimmstudio.de und meistere deine Kraulatmung

© 2014-2015 Vera Honoschenko. Alle Rechte vorbehalten.

2 thoughts on “Kraulschwimmen – Das wichtigste zuerst – Die Wasserlage”

  1. Auch hier stellt sich mir die Frage, woher weiß ich dass meine Wasserlage schlecht ist. Ich gucke viele Schwimm-Videos und das Fazit ist oft, dass Leute die gefragt werden, wie tief sie meinen denn ihre Beine im Wasser sind, die meisten auf 2-3cm tippen obwohl es 10-20cm sind.
    Heißt für mich, die meisten wissen nicht dass sie eine schlechte Wasserlage haben (da man sich ja nicht sieht).
    Ich denke mir oft „ist der Hintern an der frischen Luft beim Schwimmen habe ich eine gescheite Wasserlage“ aber stimmt das so?

    1. Nein. Kraulschwimmen ist eine „Rotation um deine Körpermittelachse“. Da kann ein „Hintern“ nicht „an der frischen Luft sein“. Das geht nur in Bauchlage. Du schwimmst Kraul nicht in Bauchlage, sondern im Wechsel von Seitlage zu Seitlage. Es gibt Übungen in Bauchlage. Brust- und Delfin schwimmst du in Bauchlage. Aber weder sind „Technische Übungen“ Kraulschwimmen, noch sind „Brustschwimmen“ oder „Delfin“ Kraulschwimmen.

      Kraulschwimmen – Willst du feststellen, wie gut deine Wasserlage ist?

      Du kannst eine schlechte oder gute Wasserlage fühlen. Lerne ZU FÜHLEN, was du tust. Und du mußt die Zusammenhänge verstehen. Und ja, die meisten Hobbytriathleten, wissen nicht, was sie tun. Und wenn du nicht weißt, was du tust und nicht fühlst, was du tust, dann mußt du dir – wenn du dich tatsächlich im Kraulschwimmen verbessern willst – Hilfe von außen suchen. Sprich: Trainerstunden nehmen oder einen Kurs/Workshop besuchen.

      Du kannst dein Schwimmen durch Lesen erst verbessern, wenn du weißt, was du tust. Solange du nicht weißt, was du tust, kannst du lesen was du willst. Es hilft dir nicht weiter, wenn du keine Ahnung von der korrekten Umsetzung hast. Wenn du nicht weißt, was du tust: Such dir einen Trainer, der dir zeigt, was du tun mußt und lerne, das was du tust verbinden mit dem, was du fühlst. Viel Erfolg. Viele Grüße, Vera

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s