Freiwassertechniken – Wasserschattenschwimmen


freiwassertechniken-wasserschatten-schwimmen-veras-triathlon-blog-schwimmstudio.de
freiwassertechniken-wasserschatten-schwimmen-veras-triathlon-blog-schwimmstudio.de

Das Kraulschwimmen im Freiwasser ist etwas anderes als das Kraulschwimmen im Schwimmbecken. Wenn deine Kraultechnik solide sitzt, kommt der Zeitpunkt an welchem du beginnst die triathlonspezifischen Freiwassertechniken zu üben und zu trainieren. Ohne diese triathlonspezifischen Freiwassertechniken fehlt dir ein Puzzleteil zu deinem Erfolg in der Auftaktdisziplin Schwimmen im Triathlonwettkampf.

Eine der triathlonspezifischen Freiwassertechniken, die dir einige Vorteile im Wettkampf verschafft, wenn du sie richtig machst, ist das Wasserschattenschwimmen.

Inhalt

.

Was ist Wasserschattenschwimmen?

Wasserschattenschwimmen ist eine Freiwassertechnik. Das heißt, es ist eine Schwimmtechnik, die du hauptsächlich im Training oder Wettkampf in freien Gewässern anwendest. Du kannst sie jedoch bereits im Pool trainieren.

Wasserschatten schwimmen ist eine Technik, die im Kraulschwimmen benutzt wird.

Wasserschattenschwimmen ist so ähnlich wie Windschattenfahren im Radsport. Es gehören mindestens zwei Triathleten dazu. Einer, der voraus schwimmt und den Wasserschatten spendet. Und einer, der hinterher schwimmt (oder nebenher) und den Wasserschatten nutzt.

Ungleich dem Windschattenfahren beim Radfahren in den meisten Triathlonwettkämpfen, ist Wasserschatten schwimmen eine legitime Technik. Das heißt du darfst sie jederzeit im Triathlon-Wettkampf anwenden.

Auch Zugvögel nutzen eine ähnliche Technik im Fliegen oder Wasservögel/Fische/Meeressäuger im Schwimmen.

.

Was bringt Wasserschattenschwimmen?

Wasserschattenschwimmen bringt dir eine Kraftersparnis. Der Athlet, der vor dir schwimmt „öffnet“ das Wasser für dich und erzeugt eine Art Wasserschneise, die du in bestimmtem Abstand und an bestimmter Position nutzen kannst, um mit weniger Krafteinsatz leichter und ggfs. schneller zu schwimmen.

Das Kraulschwimmen wird leichter für dich. Dein Belastungsempfinden reduziert sich für dich. Du kannst mit gleichem Krafteinsatz schneller schwimmen, sofern der Triathlet vor dir (oder neben dir, der dir den Wasserschatten spendet) etwas schneller schwimmt als du.

Die mögliche Krafteinsparung im Wasserschattenschwimmen ist abhängig

  • von deiner Position zum Wasserschattengeber
  • von deinem Abstand zum Triathleten, der den Wasserschatten erzeugt
  • von deiner Fertigkeit (= Qualität) des Wasserschatten schwimmens
  • von der Größe, Breite des Schwimmers, der dir den Wasserschatten spendet
  • und von der Schwimmgeschwindigkeit des Triathleten, der dir das Wasserschattenschwimmen ermöglicht

.

freiwassertechniken-wasserschatten-schwimmen-2-veras-triathlon-blog-schwimmstudio.de
freiwassertechniken-wasserschatten-schwimmen-2-veras-triathlon-blog-schwimmstudio.de

Welche Positionen gibt es im Wasserschattenschwimmen?

Im Wasserschattenschwimmen gibt es hauptsächlich zwei Positionen:

  1. Direkt hinter dem Wasserschattengeber.
  2. Auf Hüfthöhe neben dem Wasserschattengeber.

Weitere Positionen sind

  • Auf Achselhöhe.
  • Direkt daneben auf gleicher Höhe.
freiwassertechniken-wasserschatten-schwimmen-3-veras-triathlon-blog-schwimmstudio.de
freiwassertechniken-wasserschatten-schwimmen-3-veras-triathlon-blog-schwimmstudio.de

Je größer dein Abstand zu deinem Wasserschattengeber ist, desto geringer ist deine Kraftersparnis. Das Wasser nimmt den Platz wieder ein, nachdem ein Schwimmer es auseinander geschoben hat um hindurch zu schwimmen. Und die Sogwirkung läßt nach.

Das bedeutet im Umkehrschluß je kleiner dein Abstand zu deinem Wasserschattengeber ist, desto größer ist deine Kraftersparnis. Je nachdem wo du liest, wird von einer Krafteinsparung von 20-30% geschrieben. Und die Herzfrequenz kann bis um 7% sinken.

Aber du kannst auch beim Wasserschattenschwimmen ein paar Fehler machen.

.

Vermeide diese Fehler im Wasserschattenschwimmen

Behindern oder stören des Wasserschattengebers

Wenn du im Wasserschatten schwimmst, nutzt du einen Vorteil, den dir ein anderer Athlet verschafft. Das bedeutet für dich, daß du es definitiv unterlassen solltest, diesen Athleten zu behindern.

Behindern bedeutet beispielsweise, daß du ihm jedesmal mit deinen Händen auf die Füße schlägst, weil du unfähig bist den richtigen Abstand zu halten. Oder du schwimmst immer wieder seitlich in den Athleten hinein, weil du nicht geradeaus schwimmen kannst und unfähig bist Abstand zu halten.

Du wirst nachvollziehen können, daß der Athlet, der dir (unfreiwillig) einen Vorteil verschafft äußerst angepißt ist, wenn du ihn auch noch behinderst. Entsprechend ungehalten können die Reaktionen ausfallen.

Lerne den richtigen Abstand zu finden und zu halten. Das ist die Kunst am richtigen und wirksamen Wasserschattenschwimmen. Lerne vorausschauendes Schwimmen in Bezug auf das Abstand halten (wie im Straßenverkehr und beim Radfahren v.a. in der Gruppe). Denn Abstände verändern sich beispielsweise bei Tempoveränderungen (Abbremsen, Beschleunigen).

Deshalb: Wenn du Wasserschatten schwimmen willst, dann übe und trainere diese Technik VOR DEINEM WETTKAMPF ausreichend im Schwimmbecken und im Freiwasser.

24h-Schwimmen sind beispielsweise eine sehr gute Trainingsmöglichkeit für das Wasserschatten schwimmen im Pool mit einer mehr als ausreichenden Anzahl an ständig wechselnden Wasserschatten-Gebern.

Und jedesmal, wenn viel Betrieb im Schwimmbecken herrscht, hast du ebenfalls ausgezeichnete Gelegenheit deine Fähigkeiten im Wasserschattenschwimmen zu trainieren. (Neben deiner Kraultechnik natürlich.)

Zu schneller Wasserschattengeber

Ein weiterer Fehler besteht darin an zu schnellen Schwimmern (Triathleten) dran bleiben zu wollen. Das heißt, du hast dich in der Auswahl deines Wasserschattengebers überschätzt. Der vor dir schwimmende Athlet sollte nur etwas schneller sein als du. Etwas bedeutet ca. 3-5 Sekunden auf 100m. Du merkst recht schnell, ob deine Wahl für dich richtig war oder falsch, denn entweder verausgabst du dich im sinnlosen Versuch nicht abreißen zu lassen oder du mußt den schnelleren Schwimmer einfach ziehen lassen.

Zu langsamer Wasserschattengeber

Das Gegenteil von einem für dich zu schnellen Wasserschattengeber ist ein für dich zu langsamer Schwimmer. Er bremst dich aus und hält dich zurück.

Der Glaube nicht Wechseln zu dürfen

Wenn du feststellst, daß der vor dir schwimmende Athlet für dein Schwimmtempo zu langsam ist, um einen Nutzen aus seine Wasserschatten zu haben, dann such dir einen anderen Schwimmer, der schneller schwimmt. Es kann sein, daß du erst wieder ein Stück allein schwimmen mußt, bis du dich dem nächsten Triathleten anschließen kannst. Es kann natürlich auch sein, daß du keinen passenden Wasserschattengeber mehr findest, wenn du deine Chance beim Start vergeben hast.

Vermeide Brustschwimmer

Halte dich fern von Brustschwimmern. Abgesehen davon, daß die meisten Kraulschwimmer schneller als die meisten Brustschwimmer (im Triathlon) sind, sind Brustschwimmer die denkbar schlechtesten Wasserschattengeber für Kraulschwimmer. Zur Seite treten sie aus und nach vorn – wenn du hinter ihnen schwimmst – ist es ebenfalls ein völlig anderer Rhythmus, der dich mit großer Wahrscheinlichkeit irritiert.

Du wirst schnell feststellen, daß es auch unterschiedliche Qualitäten in den Wasserschatten-Gebern gibt. Hinter manchen Athleten willst du gar nicht schwimmen und den Wasserschatten nutzen, aufgrund von beispielsweise irritierendem Beinschlag, ständigen abrupten Tempiwechseln, unrhythmischem Schwimmen oder ständigem Verschwimmen.

.

Tipps und Tricks für das Wasserschattenschwimmen

Hier noch ein paar nützliche Tipps und Tricks zum Wasserschattenschwimmen.

Wenn du seitlich in ca. Hüfthöhe oder besser in Achselhöhe deines Wasserschattengebers schwimmst, dann atme zur Seite deines Wasserschattengebers. Warum? Du kannst deinen Abstand besser kontrollieren. Zu nah, und du störst. Zu weit weg, und du verlierst den Vorteil des Wasserschattens.
In diesem Fall ist es von Vorteil, daß du die Kraulatmung zu beiden Seiten beherrschst, da du nie vorher weißt, auf welcher Seite du schwimmen wirst.

Es hilft den Rhythmus, das Timing und die Armzugfrequenz des Wasserschattengebers zu kopieren, wenn möglich. Das gilt für das Schwimmen auf Hüfthöhe und das Schwimmen hintereinander. Warum? Bewegungsharmonie erzeugt eine Eigendynamik. Abstand halten und dich „mitziehen lassen“ von dem anderen Schwimmer fallen dir leichter, wenn du „synchron“ mit ihm schwimmst.

Am angenehmsten schwimmt es sich Wasserschatten hinter Triathleten mit einer guten Technik. Das heißt auch deren Beinschlag ist entweder gut (kompakt, aktiv, rhythmisch, gezielt) und/oder sie machen wenig. Das heißt auch, daß ihre Kraultechnik so gut ist, daß sie wenig Ausweichbewegungen im Beinschlag machen.

Ein Nachteil des Wasserschattenschwimmens an den Füßen des Schwimmers vor dir, besteht darin, daß du ständig in unruhiges Wasser greifst, wenn der Schwimmer mit viel Beinschlag arbeitet. Das verschlechtert die Griffigkeit des Wassers für das Wasserfassen und deinen Abdruck nach vorn. Dieser Effekt ist geringer in Hüfthöhe neben dem Schwimmer. Aus diesem Grund kann es sinnvoll werden die Position zu wechseln.

Ein weiterer Nachteil besteht darin, daß deine Sicht nach vorn durch den vor dir schwimmenden Triathleten geblockt wird. Bojen sind vom Wasser aus gesehen oft viel kleiner und schlechter zu sehen, als von Land aus. In diesem Fall mußt du dich mehr darauf verlassen, daß dein Wasserschattengeber tatsächlich geradeaus schwimmt und den möglichst direkten Weg zur Boje nimmt. Wenn nicht, hast du Pech gehabt…

Wenn du auf Hüfthöhe neben einem guten Schwimmer schwimmst, kann es sein, daß du jedesmal Wasser ins Gesicht bekommst, wenn du atmest, denn ein guter Schwimmer wird seinen Armzug tatsächlich unterhalb der Hüfte am Oberschenkel beenden. Schlechtere Schwimmer beenden ihren Armzug unter Wasser oft früher.

Ein großer (breiter) Schwimmer erzeugt einen größeren Wasserschatten als ein kleiner, schmächtiger Schwimmer.

Ein höheres Schwimmtempo des wasserschatten-erzeugenden Triathleten bringt einen größeren Wasserschatten (mehr Sogwirkung) für den oder die Wasserschattennutzer.

.

Welche weiteren Vorteile bringt dir Wasserschattenschwimmen?

Ein weiterer Vorteil des Wasserschattenschwimmens ist, daß du unter Umständen weniger Sichten und Orientieren mußt, sofern dein Wasserschattengeber gut im Sichten und Orientieren ist und den direkten Weg auf die jeweiligen Boje nimmt. Leider weißt du das nicht im Vorfeld (außer dein Wasserschattengeber ist dein Trainingspartner). Deshalb ist das ein Wert, den du selbst immer wieder überprüfen mußt. Wie? Durch regelmäßiges eigenes Sichten und Orientieren.

Jedes Sichten und Orientieren bremst dich aus und erzeugt zusätzlichen Wasserwiderstand. Egal, wie gut du es kannst. Wenn du weniger Sichten und Orientieren mußt, kostet dich das nochmals weniger Energie und du bremst dich weniger aus. Das heißt, du erzeugst weniger Wasserwiderstand und mußt weniger Energie einsetzen um entweder deine Schwimmgeschwindigkeit zu halten oder (schlechtestenfalls) erneut zu erreichen.

.

Fazit

Wasserschattenschwimmen ist eine taktische Freiwassertechnik, die dir richtig eingesetzt und richtig ausgeführt energiesparende Vorteile im Wettkampf bringt.

Wie ALLE Techniken, die du im Triathlon-Wettkampf einsetzen willst, übst du auch das Wasserschatten schwimmen ausreichend umfangreich in deinem Training BEVOR du es im Wettkampf einsetzt.

Die Reihenfolge lautet: ZUERST grundlegende Kraultechniken (Wasserlage mit Gleichgewicht, Körperspannung, Kopfhaltung, Gewichtsverlagerung, Kraulatmung;, Armzug (ÜWAZ, UWAZ), Beinschlag, etc.), DANN trainierst du deine triathlonspezifischen Freiwassertechniken, wie beispielsweise das Wasserschattenschwimmen.

Sitzen die Grundlagen deiner Kraultechnik nicht, nützten dir auch die triathlonspezifischen Freiwassertechniken wenig. Du bleibst weiter langsam.

Hast du Fragen? Ist etwas unklar? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Trag dich rechts oben für das E-Mail Abo ein, um regelmäßig die aktuellsten Beiträge in dein E-Mail Postfach geliefert zu bekommen.

.

Trainingsangebot

Suchst du Unterstützung um deine Freiwassertechniken – wie z.B. das Wasserschatten schwimmen – gezielt zu verbessern?

Dann buche den Intensiv-Workshop Freiwassertechniken Triathlon und lerne u.a. das Wasserschattenschwimmen.

Komm zu uns ins Gruppen-Freiwassertraining in einem See im Osten von München.

Buche eine Trainerstunde im Freiwassertraining um ausschließlich an deinen individuellen Herausforderungen in den triathlonspezifischen Freiwassertechniken zu arbeiten.

.

Kontakt

Fordere weitere Infos zu meinen Trainings & Workshops unter dieser E-Mail Adresse an: vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de , benutze das Kontaktformular auf Schwimmstudio.de oder nutze das folgende Kontaktformular:

.

Links

(Tri)Athleten, die diesen Artikel gelesen haben, fanden auch folgende Beiträge interessant:

Kraulschwimmen – Trockenübung für die Körperspannung
Kraulschwimmen – Finde heraus, ob du überkreuzt
Kraulschwimmen – Wie viele Fehler machst du pro Armzug?
Kraulschwimmen – Denn sie wissen nicht, was sie tun
Kraulschwimmen – Kopfhaltung im Freiwasserschwimmen
Kraulschwimmen – Du schwimmst so langsam, weil…
Kraulschwimmen – Reduziere deinen Wasserwiderstand
21 Tipps für das Freiwasserschwimmen im Triathlon
Kraulschwimmen – Fehler in der Wasserlage
Fehler in der Kraulatmung
Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Informiere dich über die 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops
Informiere dich über die Kompakt-Lauftechnik-Workshops
Informiere dich über meine weiteren Trainingsangebote
Informiere dich über die Pose Method of Running
Informiere dich über die Inhalte meiner Lauftrainings
Informiere dich über die Inhalte meiner Schwimmtrainings
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s