7 Mythen über Total Immersion® widerlegt


7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Selbst namhafte Schwimm- und Triathlon-Trainer (Coaches) haben oft eine falsche Vorstellung davon was Total Immersion® (kurz: TI) ist. Es scheint die meisten auch nicht zu interessieren ihren Horizont in dieser Hinsicht zu erweitern. Was sie allerdings nicht daran hindert über TI herzuziehen, das, was sie nicht verstanden haben schlecht zu machen und als falsche Gerüchte auszustreuen.

Im nachfolgenden Beitrag findest du 7 Falschaussagen zu TI gesammelt und richtig gestellt.

Inhalt

.

7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Mythos Nr. 1 - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Mythos Nr. 1 – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Mythos Nr. 1: Ich habe noch nie jemanden TI im Wettkampf schwimmen sehen.

TI kann auch niemand schwimmen (sehen), weder im Wettkampf oder auch sonst in keinem Wasser. Weil TI (Total Immersion®)
a) der Name einer US-Firma ist.
b) eine Lehrmethode dieser US-Firma ist.
c) das Lehren mit dieser Lehrmethode dieser US-Firma ist.
d) ein rechtlich geschützter Name ist.

Niemand schwimmt a) mit einer US-Firma b) mit einer Lehrmethode c) mit dem Lehren einer Lehrmethode d) mit einem rechtlich geschützten Namen. Völlig unabhängig von Ort und Schwimmart.

Allein die Aussage Nr. 1 zeugt davon, daß derjenige, der diese Aussage getroffen hat, keine Ahnung hat wovon er spricht.

.

7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Mythos Nr. 2 - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Mythos Nr. 2 – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Mythos Nr. 2: Beim Schwimmen mit Total Immersion® geht es darum mit der niedrigsten Armzugzahl zu schwimmen.

Nirgendwo bei TI steht, daß es einzig und allein darum geht mit der niedrigsten Armzugzahl zu schwimmen. Sondern es geht immer darum eine möglichst geringe Armzugzahl in Zusammenhang mit einer jeweiligen Zeit zu schwimmen.

Swimming Golf (Schwimmgolf oder SWOLF) hat Total Immersion® lang vor Garmin & Co. benutzt.

Zusätzlich wurde die Anzahl der Armzüge pro Bahn in Bereiche in Abhängigkeit von der Körpergröße angegeben. Es war ein Anhaltspunkt, woran sich ein Selbstlerner im Kraulschwimmen überprüfen konnte, ob er deutlich zu viel oder zu wenig Armzüge pro Bahn für seine Körpergröße machte oder nicht.

.

7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Mythos Nr. 3 - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Mythos Nr. 3 – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Mythos Nr. 3: Total Immersion® möchte die Leute nur schön schwimmen lassen. Im Wettkampf geht es nicht ums schön schwimmen.

Nirgendwo steht explizit, daß „schön schwimmen“ das Hauptziel von Total Immersion® ist. Total Immersion® macht schlechte (Kraul-)Schwimmer (= langsame Schwimmer) guten (Kraul-)Schwimmern (= schnellen Schwimmern) ÄHNLICHER im Aussehen, sprich: ähnlicher im Bewegungsablauf. Und erprobter Weise funktioniert das auch in Bezug auf Schwimmgeschwindigkeit.

Was nicht heißt, daß du nach einem Kraultechnik-Workshop Zeiten schwimmst wie ein Spitzenschwimmer. Das wäre wieder einmal so eine typische Fehlinterpretation. Kein Workshop/Seminar/Kurs macht dich über Nacht zum Spitzenschwimmer.

Kraulanfänger, die vorher noch nicht einmal eine Bahn Kraul schwimmen konnten, können nach einem Workshop meistens mindestens eine Bahn Kraul schwimmen. Athleten mit Erfahrung im Kraulschwimmen, die vorher langsamer als 2:00min/100m schwammen, können 2:00min/100m und schneller schwimmen (sofern sie die Inhalte des Workshops korrekt umsetzen.)

Damit ist meiner Meinung auch klar, an welche Zielgruppe sich die Lehrmethodik von Total Immersion® hauptsächlich wendet: An erwachsene Späteinsteiger in den Schwimmsport (ins Kraulschwimmen), erwachsene Athleten aus anderen Sportarten ohne schwimmsportlichen Hintergrund, die im Erwachsenenalter noch eine gute Kraultechnik lernen und/oder das Kraulschwimmen für die Teilnahme an einem Triathlon lernen oder ihre Schwimmzeiten verbessern wollen.

TI richtet sich nicht an Leistungsschwimmer oder (Semi-)Profis im Schwimmsport.

Und ja, es ist richtig, daß es im Wettkampf um Schwimmzeiten und nicht ums Schönschwimmen geht. Du bekommst einen Blumentopf für die schnellste Zeit, nicht für den schönsten Armzug.

Es gibt neben den ambitionierten Wettkampfsportlern auch Leute/Athleten, deren Ziel es ist ästhetisch möglichst schön Kraul zu schwimmen. Die finden sich selten in den Wettkämpfen, sondern schwimmen aus Fitness- und Gesundheitsgründen, als Ausgleichssportart zur Hauptsportart oder möchten im Sommer entspannt Kraul schwimmend ihren Badesee durchqueren (= zweite Zielgruppe).

.

7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Mythos Nr. 4 - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Mythos Nr. 4 – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Mythos Nr. 4: In den YouTube Videos haben sie Pausen im Armzug. Sie beschleunigen und bleiben wieder stehen.

Die MEISTEN YouTube Videos von Total Immersion® (TI) zeigen ÜBUNGEN oder das Übertragen von Übungen ins Kraulschwimmen. Weder werden Kraultechnik-Übungen noch der erste Übertrag noch eine Demo derselben im Wettkampftempo abgespult, sondern in einem langsamen Tempo.

Zu lange Pausen im Armzug werden auch als „Gleiten“ bezeichnet. Wie geschrieben: Im Kraultechnik-Üben und im ersten Übertrag ins langsame Kraulschwimmen sind Pausen oder Gleiten in Ordnung. Wenn du Kraulschwimmen u.v.a. schneller Kraul schwimmen willst, dann sind Pausen im Armzug und Gleiten tabu.

Damit zeigen diejenigen, die o.g. Aussagen machen meiner Meinung nach, daß sie Kraultechnik üben und Kraulschwimmen verwechseln, bzw. den Unterschied nicht kennen.

Oder/und inzwischen so weit von erwachsenen Späteinsteigern in das Kraulschwimmen entfernt sind, daß sie sich nicht mehr in deren besondere Probleme einfühlen können.

ÜBEN erfolgt v.a. am Anfang und zur Demo in einem relativ langsamen Tempo und Pausen im Bewegungsablauf entstehen dabei zwangsläufig. Und damit ja, beim langsamen Üben, im langsamen Übertrag und zur Demo finden sich Pausen im Bewegungsablauf. Dafür ist es ja auch Kraultechnik-Üben und nicht Kraulschwimmen. Und schon gar nicht ist es eine Demonstration im Wettkampftempo.

Offensichtlich hat auch keiner derjenigen, die o.g. Aussage getroffen haben jemals Terry Laughlin (den Gründer von TI) in einem Freiwasserwettkampf gesehen. Dort schwimmt er mit einer deutlich höheren Armzugfrequenz und definitiv ohne Pausen im Armzug. (Andernfalls hätte er auch garantiert keine Masters-Rekorde in seiner Altersklasse (und darunter) im Freiwasserschwimmen aufgestellt.)

Merke: Vermeide es Kraultechnik-Üben (und dessen anfänglichen Übertrag) mit Kraulschwimmen zu verwechseln.

Das erste ist die Voraussetzung für das Zweite. Aber weder identisch noch das Gleiche.

Viele der TI-Kritiker beziehen sich dann auf das Video von Shinji Takeuchi, was (immer noch – Stand Januar 2017) das meistgeklickte Schwimmvideo auf YouTube ist.

Shinji Takeuchi wollte „the most graceful swimmer in the world“ werden. Nicht der schnellste. Sein Ziel war tatsächlich „schön“, „anmutig“, „elegant“, „mühelos“ und „leicht“ auszusehen beim Kraulschwimmen. Und er hat es meiner Meinung nach geschafft. Wie gesagt: Dabei ging es nicht um Schwimmgeschwindigkeit.

Wobei ein Kritiker auf YouTube (der das Video genau in diesem Punkt hauptsächlich kritisierte und damit meiner Meinung nur zeigte, daß er überhaupt nicht verstanden hatte, worum es in dem Video ging…) festgestellt haben will, daß er für die 25m 20 Sekunden brauchte. Leider ist das Video nicht mehr online.

Das ist bereits eine Schwimmzeit (noch dazu mit einer offensichtlich geringen Belastungsintensität und trotz Pausen im Armzug) von der die meisten erwachsenen Späteinsteiger ins Kraulschwimmen nur träumen können… (würde einer 1:20min/100m entsprechen).

.

7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Mythos Nr. 5 - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Mythos Nr. 5 – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Mythos Nr. 5: Total Immersion® ist ein Schwimmstil (oder eine Schwimmtechnik oder eine Armzugtechnik)

Diese Aussage habe ich sogar schon in einem Kraulschwimmbuch gefunden. Wiederum zeugt diese Aussage davon, daß derjenige, der sie aufstellt (meiner Meinung nach) keine Ahnung von TI hat.

Total Immersion® ist weder ein Schwimmstil noch eine Schwimmtechnik. Was TI ist, siehe unter Mythos Nr. 1. Total Immersion® nutzt die Front-Quadrant-Technik als Standard Armzugtechnik, die im Rahmen der Lehrmethode gelehrt wird.

Innerhalb eines jeden Kraulschwimmkurses (egal wo) wird (meines Wissens nach) eine einzige Armzugtechnik gelehrt und nicht zwei, drei oder mehr unterschiedliche. Weder ist dafür Zeit noch nutzt es einem Schwimmanfänger oder einem Athleten, der seine Kraultechnik verbessern will.

Weder ist Total Immersion® Front-Quadrant-Technik noch hat TI die Front-Quadrant-Technik erfunden.

UND: Front-Quadrant-Technik ist EINE Armzugtechnik unter mehreren. WEDER die einzig richtige NOCH eine falsche. (Meine Anmerkung: Jede Armzugtechnik ist richtig, so lange sie dich schneller macht. Und jede Armzugtechnik hat ihre Vor- und Nachteile und besonderen Einsatzgebiete.)

.

7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Mythos Nr. 6 - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Mythos Nr. 6 – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Mythos Nr. 6: TI-Schwimmen / Front-Quadrant-Technik ist Abschlagschwimmen

Diese Aussage hat mit der Unkenntnis in Sachen Armzugtechnik zu tun. Indirekt betrifft sie auch TI, da TI die Armzugtechnik Front-Quadrant als Standard-Armzugtechnik innerhalb der Lehrmethodik einsetzt.

Armzugtechnik bezieht sich hierbei ausschließlich auf den Wechselzeitpunkt der beiden Hände (oder Arme). Sprich: Wo befindet sich die linke Hand im Bewegungsablauf des Armzugs, wenn die rechte Hand ins Wasser eintaucht (oder umgekehrt).

Abschlagschwimmen: Beide Hände treffen sich ganz weit vorn vor dem Kopf (möglichst schulterbreit auseinander bitteschön!)

Typischer Eintauchpunkt klassisch gelehrter Armzugtechniken: ganz weit vorn, vor dem Kopf. Den Arm über Wasser so weit wie möglich nach vorn bringen und dann ins Wasser eintauchen. Die beiden Hände treffen sich nicht. Streckphase weitgehend über Wasser.

Eintauchpunkt von Front-Quadrant-Technik: Auf Ellenbogenbeugenhöhe des unteren Arms. Die beiden Hände treffen sich nicht. Den Ellenbogen so weit wie möglich nach vorn bringen und dort die Fingerspitzen ins Wasser eintauchen und den Arm unter Wasser so weit wie möglich nach vorn bringen. Streckphase ausschließlich unter Wasser.

Hier nochmals die Unterschiede als Tabelle

. Klassische Armzugtechniken Front-Quadrant-Technik Abschlagschwimmen
Eintauchpunkt Ganz weit vorn vor dem Kopf Auf Ellenbogenbeugenhöhe des unteren Arm, am Ende des Bewegungsumfangs des Ellenbogens (im ÜWAZ*) im nach-vorn-bringen Ganz weit vorn vor dem Kopf (schulterbreit!)
Hände Treffen sich nicht Treffen sich nicht Treffen sich (schulterbreit!)
Streckphase Hauptsächlich über Wasser Ausschließlich unter Wasser Hauptsächlich über Wasser

* ÜWAZ = Überwasserarmzug

.

7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Mythos Nr. 7 - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Mythos Nr. 7 – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Mythos Nr. 7: Der Sprinter XY schwimmt TI.

Das ist meiner Meinung nach falsch, denn a) kann niemand mit TI schwimmen (siehe Mythos Nr. 1) und b) ist die (von TI als Standard gelehrte) Front-Quadrant-Technik keine Sprint-Technik, sondern wurde von australischen Schwimmern, wie Ian Thorpe, über 200m, 400m geschwommen. 200m oder 400m sind keine Sprintstrecke, sondern Mittelstrecke im Schwimmsport. Wenn Mittelstreckler oder Langstreckler ins Sprinttempo überwechseln (auf den letzten 100m oder 50m) dann wechseln sie (meines Wissens und meiner Beobachtung nach) auch die Armzugtechnik.

.

7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Bonus-Mythos 8 - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Bonus-Mythos 8 – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Bonus-Mythos Nr. 8: „Schwimmen wie ein Fisch“ bedeutet in 90°-Seitlage zu schwimmen

Auch hier kann ich nur sagen: Falsch. Sechs. Setzen. Die 90°-Seitlage (bei TI heißt sie „Fish“ (oder inzwischen „Torpedo“) oder „Skate“ (oder inzwischen Spear?)) ist eine reine Übung. (Wir erinnern uns? Kraultechnik-Üben ist nicht gleich Kraulschwimmen?) In Übungen wird häufig der ein oder andere Teilaspekt übertrieben, um ihn wahrnehmbar(er) zu machen.

Nirgendwo steht, daß du beim Kraulschwimmen von 90°-Seitlage auf 90°-Seitlage rotieren sollst. Das ist auch wieder so eine Fehlinterpretation, die gern weiter verbreitet wird. Die Rotation beim Kraulschwimmen ist deutlich geringer, was selbst beim Üben-Schwimmen (dem Übertrag aus der Übung ins langsame Kraulschwimmen) in den TI-Videos ersichtlich ist.

Diese 90°-Seitlage wird lustigerweise (inzwischen) häufig als Übung im traditionellen Schwimmtraining und von anderen „Schwimmfirmen“ eingesetzt und gern mit anderen Namen belegt (und gern falsch ausgeführt…).

„Schwimmen wie ein Fisch“ ist mehr eine Metapher für eine gewisse Leichtigkeit und Mühelosigkeit im Kraulschwimmen, die sich dadurch erreichen läßt, indem du hauptsächlich lernst deinen eigenen frontalen Wasserwiderstand so gering wie möglich zu halten. Du weiter lernst im Gleichgewicht zu bleiben, was Ausgleichbewegungen reduziert (= und dadurch ebenfalls Wasserwiderstand reduziert und deinen Vortrieb erhöht). Und du lernst tatsächlich alles nach vorn in Schwimmrichtung auszurichten (anstatt links/rechts/oben/unten/hinten).

.

Warum mache ich mir die Arbeit, diese Mythen über TI zu widerlegen?

Ich habe (im Alter von 38 Jahren) meinen ersten Kraulkurs bei TI Europe (diese Firma gibt es nicht mehr) gemacht und bin ein bekennender und überzeugter Anhänger der Lehrmethodik nach Total Immersion®. Mehr Informationen über mich und meine Erfahrungen mit TI findest du auf meiner Über mich“-Seite.

In meinen 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops 1 (WS-1) nutze ich deren Lehrmethode, weil ich sie gut und sinnvoll finde, um als erwachsener Späteinsteiger noch eine gute Kraultechnik und gut Kraulschwimmen zu lernen (im Rahmen dessen, was für die meisten erwachsenen Späteinsteiger als Schwimmtraining möglich ist.)

Ich habe keinerlei Verbindung zu der Firma Total Immersion® und bin kein Franchise-Nehmer, d.h. kein durch TI zertifizierter Coach.

.

7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Fazit - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Fazit – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Fazit

Ich hoffe, ich konnte mit ein paar Mythen bzw. Mißverständnissen in Sachen Total Immersion® (TI) aufräumen und für etwas mehr Verständnis sorgen. Für Fragen hinterlasse einen Kommentar oder kontaktiere mich per E-Mail.

.

7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Trainingsangebot - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Trainingsangebot – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Trainingsangebot

Für erwachsene Anfänger ohne oder mit geringen Vorkenntnissen im Kraulschwimmen: Wenn du die Grundlagen einer Kraultechnik lernen willst, die dich vorwärts bringt, dann buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1).

Für erwachsene Athleten mit Schwimmzeiten (in Kraul) von 20min auf 1000m und langsamer: Lerne die Grundlagen deiner Kraultechnik so zu verbessern, daß du schneller vorwärts kommst. Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 1 (WS-1).

Für erwachsene Athleten mit Schwimmzeiten (in Kraul) von deutlich unter 20min auf 1000m: Lerne deinen Unterwasserarmzug zu verbessern und dein Wassergefühl zu verfeinern. Verbessere so deinen Vortrieb und deine Schwimmzeiten. Buche den 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshop 2 (WS-2).

.

7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Kontakt - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Kontakt – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Kontakt

Für weitere Informationen zu Workshops und Trainings kontaktiere mich per E-Mail unter vera (dot) honoschenko (at) schwimmstudio (dot) de

.

7 Mythen über Total Immersion widerlegt - Links - Veras Triathlon-Blog - Schwimmstudio.de
7 Mythen über Total Immersion widerlegt – Links – Veras Triathlon-Blog – Schwimmstudio.de

Links

Kraulschwimmen – Front-Quadrant-Technik
Warum du deine Armzüge beim Kraulschwimmen zählen solltest
Schwimmen im Triathlon – Wie viele Armzüge pro Bahn?
Kraultechnische Übungen für Triathleten – Kraulabschlag schwimmen
Schwimmen im Triathlon – Einfach schneller Kraulschwimmen
So holst du das meiste aus deinen kraultechnischen Übungen heraus
Training im Triathlon – Was ich meine wenn ich von Training spreche
Buchempfehlung – Total Immersion von Terry Laughlin
Hinweis zum Gleiten im Kraulschwimmen
Schwimmen im Triathlon – Falsches Gleiten im Kraulschwimmen
Was bringt dir eine Videoanalyse für deine Kraultechnik?
Informiere dich, wie dir die 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops helfen deine Schwimmzeiten zu verbessern
Informiere dich, wie du auch als erwachsener Anfänger mit Hilfe des 1-Tages-Intensiv-Kraultechnik-Workshops 1 (WS-1) noch gut Kraul schwimmen lernst
Stöbere im Artikelverzeichnis dieses Blogs

© 2017 Vera Bleeke. Alle Rechte vorbehalten.

Advertisements

3 Kommentare zu “7 Mythen über Total Immersion® widerlegt”

  1. Das hast Du wieder sehr schön geschrieben liebe Vera! Ich mag das TI Schwimmen als Späteinsteiger und freue mich immer wenn ich unter 2:00min/100m bleiben kann. Liebe Grüße aus HHAndreas

    _____________________________

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s